TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftSUMRICA - Sustainable Mobility Research in Central Asia

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

SUMRICA - Sustainable Mobility Research in Central Asia

Lupe

Initiative: Zwischen Europa und Orient - Mittelasien/Kaukasus im Fokus der Wissenschaft.

SUMRICA geht die gesellschaftlichen Herausforderungen Zentralasiens in Bezug auf städtische Mobilität durch Kapazitätsaufbau sowie die Stärkung des Bewusstseins akademischer und anderer Einrichtungen für einen nachhaltigen Verkehr an. Hauptaktivitäten, an denen die Projektkooperationspartner beteiligt sind, sind Treffen, darunter Sommerschulen, thematische und administrative Workshops, Forschungsaufenthalte und Veröffentlichungen, die alle die drei Hauptthemen betreffen: (1) Landnutzung / Verkehr, integrierte Verkehrsplanung, (2) umweltfreundliche Mobilität, (3) Verkehrspolitik und Finanzierungsfragen.

Aktuelle Informationen aus dem Projekt SUMRICA

Stipendiat*innen

Stipendiat*innen für die Zeiträume Februar bis Mai / April bis Juni:

  • Aldana Zhalgas, Nazarbayev University (NU), Public transport organization and models of financing schemes.
  • Dostonbek Khudayberganov, Urgench State University (USU), Integrating transport and tourism policy makers.
  • Amanbek Altybaev, Kyrgyz State University of Construction, Transportation and Architecture (KSUCTA), Public transport provision as a key task of the government.
  • Adalat Aidarbek uulu, Kyrgyz State University of Construction, Transportation and Architecture (KSUCTA), Rationalization of routes of public transport in Bishkek.
  • Mohammad Hossein Abbasi, Tarbiat Modares University (TMU), Investigating the effect of autonomous and shared autonomous vehicles on mode choice in congestion pricing area.
  • Mirlan Dylbaev, Bishkek Humanities University (BHU), The impact of road transport on the ecological state of the environment and the state policy of public transport in the city.
  • Adel Shabyrov, Bishkek Humanities University (BHU)

Mobilitätsforum

Mobilitätsforum am 29.08.2019 von 10-12 Uhr

Mobilitätsforum am 19.09.2019 von 10-12 Uhr

Mobilitätsforum am 17.10.2019 von 10-12 Uhr

Thema: Die SUMRICA Stipendiat*innen präsentieren den aktuellen Stand ihrer Forschung.

Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt "Mobilitätsforum" des Bereichs "Mobilität und Raum".


Das Mobilitätsforum oder auch MoFo ist ein lockeres Format, in dem der Bereich Mobilität und Raum  mit externen Mobilitätsforschenden und Praktiker*innen über Fragen zur Mobilität diskutiert. Die externe Gäste stellen neue Forschungsideen, offene Forschungsfragen oder Ergebnisse von abgeschlossenen Projekten vor. In einem zweiten Teil präsentieren Masterstudierende oder Promovierende die Arbeitsstände ihrer Arbeiten.
Das MoFo findet alle 4 Wochen Donnerstags am ZTG, Hardenbergstr. 16-18, 10623 Berlin im Raum HBS 517 statt.

3rd SUMRICA School 07.09.-11.09.2020 in Nur-Sultan, Kasachstan

Die dritte SUMRICA School wird voraussichtlich vom 07.09 bis 11.09.2020 in Nur-Sultan, Kasachstan stattfinden. Weitere Information folgen in Kürze.

2nd SUMRICA School in Urgench 28.10.-01.11.2019

Lupe

The school was the concluding stage of the second research round in which the results of the research stays were presented and discussed. The school focused on the topic: Accessibility and Sustainable Urban Mobility

The School consisted of an official part in the hosting Urgench state University, presentations of the guest researchers and experts as well as local stakeholders. Organizers of the project from the TU-Berlin alongside local academics participated in the school, as well as two German students.

... read more

1st SUMRICA School in Bishkek, May 2019

Die erste SUMRICA-School fand vom 06. - 10.05.2019 in Bishkek, Kirgistan, statt. Es war die Abschlussveranstaltung der ersten Forschungsrunde, in der die Ergebnisse der Forschungsaufenthalte vorgestellt und diskutiert wurden. Während der School, die den Schwerpunkt: Landnutzung – Verkehrsinteraktionen hatte, diskutierten Arbeitsgruppen der Schoolteilnehmer gemeinsam mit lokalen Akteuren Ideen für nachhaltige Mobilitätsentwicklungen. Am Ende der School standen eine Reihe von Projektvorschlägen und Pläne für eine zukünftige Zusammenarbeit.

Mehr ...

Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen / Projektbearbeitung

Studentische Mitarbeiter*innen

Förderung durch

Lupe

   

Laufzeit

Januar 2018 - Dezember 2020

Kooperationspartner

Projektbeschreibung

Das Projekt ist befasst mit der interuniversitären Zusammenarbeit zwischen deutschen und zentralasiatischen Universitäten sowie einer Universität im Nachbarland Iran. Hauptaktivitäten, an denen die Projektkooperationspartner beteiligt sind, sind Treffen, darunter Sommerschulen, thematische und administrative Workshops, Forschungsaufenthalte und Veröffentlichungen, die alle die drei Hauptthemen betreffen: (1) Landnutzung / Verkehr, integrierte Verkehrsplanung, (2) umweltfreundliche Mobilität, 3) Verkehrspolitik und ökonomische Fragen. SUMRICA geht die gesellschaftlichen Herausforderungen Zentralasiens in Bezug auf städtische Mobilität durch Kapazitätsaufbau sowie die Stärkung des Bewusstseins akademischer und anderer Einrichtungen für einen nachhaltigen Verkehr an. Zielgruppen sind junge Forscher*innen, Ausbilder*innen und Fachkräfte, die entweder an einer Kooperationspartnerhochschule studieren oder dort angestellt sind und die zukünftige Mobilität und städtebauliche Entwicklung in Zentralasien direkt beeinflussen. Das Projekt soll junge Wissenschaftler*innen aus Zentralasien motivieren, mehr über interdisziplinäre Transportthemen zu forschen. In jedem der Kooperationspartnerländern (Kirgisistan, Usbekistan, Kasachstan) wird im Rahmen der Projektlaufzeit eine SUMRICA-School mit Forschern der Partnerländer sowie der Technischen Universität Berlin organisiert. Die Zusammenarbeit zwischen Forschern aus Zentralasien und deutschen Doktoranden wird durch Forschungsaufenthalte an der TU Berlin realisiert, die durch dreimonatige Stipendien unterstützt werden, um den wissenschaftlichen Austausch zu gemeinsamen Forschungsthemen mit anderen deutschen Wissenschaftlern im Bereich des nachhaltigen Verkehrs zu intensivieren. Die Ergebnisse der Forschungsaufenthalte werden auf Sommerschulen und während des Projekts präsentiert. Darüber hinaus werden die Projekt(zwischen)ergebnisse für die Veröffentlichung in peer-reviewed journals eingereicht sowie eine Publikationsreihe des Projekts entwickelt. SUMRICA zielt auf eine langfristige Verschiebung der Wahrnehmung der Disziplin in Zentralasien ab, indem Forscher*innen, Planer*innen, Beamt*innen und Politiker*innen der nächsten Generation in Kontakt mit dem neuesten Stand der Forschung gebracht werden. Das Konsortium umfasst acht Universitäten aus Deutschland, Kasachstan, Usbekistan, Kirgisistan und dem Iran.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe