TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftDr. Elisabeth Süßbauer

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Precycling für’s Klima - eine interdisziplinäre Perspektive auf die Müllproblematik

Dr. Elisabeth Süßbauer, TU Berlin, Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG)

Für die Herstellung, Distribution und das Recycling von Verpackungen werden jährlich mehrere Gigatonnen CO2 emittiert. Durch die unsachgemäße Entsorgung von Plastikverpackungen gelangt außerdem Mikroplastik in die Umwelt und bedroht damit Ökosysteme. Obwohl Verbraucher*innen in Deutschland bewusster werden, nimmt der Verpackungsabfall seit Jahren zu. In dem Vortrag wird diese Problematik aus einer systemischen Perspektive betrachtet. Precycling, also die Vermeidung von Verpackungsabfällen, kann nur gelingen, wenn Lösungsstrategien die Perspektiven von Handel, Nutzer*innen und Entsorgung integrieren. Dieser Ansatz wird am Beispiel von Reuse-Praktiken diskutiert. Dazu werden unter anderem aktuelle Ergebnisse aus der HomeLab-Studie der Nachwuchsforschergruppe PuR vorgestellt.

Zur Person

Dr. Elisabeth Süßbauer leitet die Nachwuchsforschergruppe „PuR – Mit Precycling zu mehr Ressourceneffizienz“ am Zentrum Technik und Gesellschaft (ZTG) der TU Berlin. Die interdisziplinäre Gruppe befasst sich mit Verpackungsvermeidung aus systemischer Perspektive. Sie ist Soziologin und forscht zu Nachhaltigen Konsummustern, Innovations- und Transformationsprozessen sowie Ansätzen der inter- und transdisziplinären Nachhaltigkeitsforschung.

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe