TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftDr. Pia Spangenberger

ZTG Logo

Page Content

to Navigation

There is no English translation for this web page.

Bildung für eine nachhaltige Entwicklung mit Serious Games

Dr. Pia Spangenberger, TU Berlin, FG Bautechnik und Landschaftsgestaltung

Als Serious Games bezeichnet man digitale Spiele, die nicht nur der Unterhaltung dienen, sondern auch ein Bildungsziel verfolgen. Verwandte Begriffe sind Games for Change, Persuasive Games, Educational Games oder auch Climate Change Games. Aufgrund ihrer Eigenschaften, wie bspw. der Möglichkeit Feedback zu erhalten oder in fiktive Welten einzutauchen, gelten sie als geeignetes Instrument, um die für eine nachhaltige Entwicklung relevanten kognitiven, emotionalen oder auch behavioralen Lernziele zu adressieren – und damit auch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Vor diesem Hintergrund wird im geplanten Vortrag die zentrale Fragestellung erörtert, inwiefern es mithilfe von Serious Games gelingen kann, Ziele einer nachhaltigen Entwicklung zu fördern. Es wird ein Einblick in den Stand der Forschung zu Serious Games im Kontext einer nachhaltigen Entwicklung erfolgen sowie in die Entwicklung und Evaluation anhand ausgewählter Beispiele.

Zur Vortragenden

Pia Spangenberg hat Volkswirtschaft an der Universität Köln studiert. Nach einem Aufenthalt an der New York University und einer Tätigkeit im Wissenschaftsladen Bonn hat sie 2016 in der Berufspädagogik an der TU Berlin promoviert. Seit 2019 leistet sie das Forschungsforhaben  MARLA-Masters of Malfunction, das sich mit Mixed Reality Lernanwendungen für die Ausbildung im Bereich Windenergietechnik beschäftigt.

Navigation

Quick Access

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe