TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftKeppler

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Dr. Benjamin Hennchen

Lupe

Benjamin Hennchen ist seit Februar 2021 wissenschaftlicher Mitarbeiter im transdisziplinären Projekt "Social cohesion, food and health: Inclusive food system transitions". Seine Forschung widmet sich Ernährungssystemen mit besonderem Augenmerk auf Fragen der Gesundheit und des sozialen Zusammenhalts. Zuvor war er als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Kommunale Ernährungssysteme als Schlüssel zu einer umfassend-integrativen Nachhaltigkeits-Governance – KERNiG“ an der Albert-Ludwigs-Universität in Freiburg tätig. Im Zuge des Projekts promovierte er zum Thema „Lokale Ernährungssysteme als Wissens- und Praxisfelder“. Er studierte Soziologie an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg sowie Soziologie und Politikwissenschaften an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz. Seine Interessen liegen in der Umweltsoziologie und transdisziplinären Forschung mit besonderem Fokus auf Praxistheorien, Außer-Haus-Verpflegung, lokalen Ernährungsinitiativen, Ernährungspolitik sowie Fragen der Wissensintegration.

Akademischer Werdegang
Zeitraum
Art der Tätigkeit
Seit 2021
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Social cohesion, food and health: Inclusive food system transitions“
2017–2021
Promotion „Local Food Systems as Fields of Practice and Knowledge: Analysis of Work in Professional Kitchens and the Organization of Urban Food Initiatives” an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg
2019–2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter - im Projekt „ÖkoTransRES – Ökologischer Landbau im Kontext von Transformationsimpulsen in Richtung eines nachhaltigen regionalen Ernährungssystems“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2016–2019
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt „Kommunale Ernährungssysteme als Schlüssel zu einer umfassend-integrativen Nachhaltigkeits-Governance – KERNiG)“ an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
2012–2015
Studium der Soziologie (M.A.) an der Albert-Ludwigs-Universität, Freiburg und der Uniwersytet Warszawski
2009–2012
Studium der Soziologie und Politikwissenschaften (B.A.) an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz

Nach oben

Forschungsprojekte
Zeitraum
Thema
2021–2023
Berlin University Alliance – Social cohesion, food and health: Inclusive food system transitions

Nach oben

Publikationen 
Jahr
Thema
2020
Hennchen, Benjamin. (2020): Zur Bedeutung von Lebensmitteln als Ressource im Kontext professioneller Küchenpraktiken – Ein praxistheoretischer Beitrag zum Problem der Lebensmittelverschwendung in der Außer-Haus-Verpflegung. In: Häßler, Pauline; Kurth, Markus; Rutjes, Henriette; Wittstock, Felix (Hg.): Ressourcen in der sozialwissenschaftlichen Umweltforschung. UFZ Discussion Papers Department Stadt- und Umweltsoziologie, Department Umweltpolitik, Leipzig. www.ufz.de/export/data/global/247124_DP_10_2020_H%C3%A4ssleretal.pdf
2020
Hennchen, Benjamin; Wittwer, Alexandra; Sattlegger, Lukas; Kröger, Melanie (2020): Soziale Normen, Gewohnheiten und Aushandlungen: Alltagsherausforderungen des verpackungsfreien Einkaufs. In: Kröger, Melanie; Pape, Jens; Wittwer, Alexandra (Hrsg.): Einfach weglassen? Ein (wissenschaftliches) Lesebuch zur Reduktion von Plastikverpackungen im Alltag. Oekom: München.
2020
Hennchen, Benjamin; Pregernig, Michael (2020): Organizing Joint Practices in Urban Food Initiatives – A Comparative Analysis of Gardening, Cooking and Eating Together. In: Sustainability, 12, 4457. doi.org/10.3390/su12114457
2020
 Hennchen, Benjamin (2020): Welche Auswirkungen haben veränderte Ernährungsgewohnheiten auf Kommunen? Schlüsselfaktor Außer-Haus-Verpflegung. In: Schanz, Heiner; Pregernig, Michael; Baldy, Jana; Sipple, David; Kruse, Sylvia (Hrsg.): Kommunen gestalten Ernährung – Neue Handlungsfelder nachhaltiger Stadtentwicklung. DStGB Dokumentation, Nr. 153, Berlin, 14
2019
 Hennchen, Benjamin (2019): Knowing the kitchen: Applying practice theory to issues of food waste in the food service sector. In: Journal of Cleaner Production 225 (10), 675-683. doi.org/10.1016/j.jclepro.2019.03.293

Nach oben

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe