TU Berlin

Zentrum Technik und GesellschaftNauruschat, Michael

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

Michael Nauruschat

Michael Nauruschat studierte Wirtschaftsingenieurwesen mit dem Schwerpunkt Energie und Ressourcenmanagement am Karlsruher Institut für Technologie und der TU Berlin. Nach dem Studium arbeitete Michael freiberuflich für die OECD und die GIZ und war in weiteren interdisziplinären Projekten mit dem Fokus auf Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Digitalisierung und ökologisches Wirtschaften tätig.

Seit Herbst 2015 promoviert Michael außerdem am Lehrstuhl für Innovationsökonomie der TU Berlin im Bereich globale Wertschöpfungsketten und nachhaltige Innovation. Am ZTG ist Michael seit Februar 2020 und beschäftigt sich im Rahmen des Projektes GanzTierStark mit der Ganztierverwertung in der Gemeinschaftsverpflegung und der Stärkung von Stadt-Land-Partnerschaften am Beispiel von Bio-Rindfleisch aus artgerechter Weidehaltung.
  

Akademischer Werdegang
Zeitraum
Art der Tätigkeit
Seit 2020
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZTG, Bereich Landnutzung und Konsummuster
Seit 2015
Wissenschaftlicher Mitarbeiter und Doktorand, FG Innovationsökonomie, Fakultät VII
2013-2015
Climate-KIC Master Label (Europäisches Institut für Technologie)
2013-2014
Wissenschaftlicher Mitarbeiter, CIRCLE Institut, Lund Universität (Schweden)
2012-2015
Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (M.Sc.) an der TU Berlin und der Lund Universität in Schweden
2007-2012
Studium des Wirtschaftsingenieurwesens (B.Sc.) am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Seit 2011
Wissenschaftliche Tätigkeiten für die OECD, GIZ, Climate-KIC und das Zentrum für Industrielle Nachhaltigkeit der Provadis Hochschule in Frankfurt a.M.
Forschungsprojekte
Zeitraum
Thema
Seit 2020
GanzTierStark Ganztierverwertung in der Gemeinschaftsverpflegung Stärkung von Stadt-Land-Partnerschaften am Beispiel von Bio-Rindfleisch aus artgerechter Weidehaltung
Seit 2019
ConCirMy (Configurator for the Circular Economy): Neue Kreislaufwirtschaftsansätze in der Automobilindustrie am Beispiel der Reifenherstellung und -wiederverwendung
2018-2019
Industry 4.0 in Sustainable Industrial Areas in emerging and developing countries: Implementierung von Industrie 4.0 Technologien zur Entwicklung nachhaltiger Industrieparks in Schwellen- und Entwicklungsländern (Projektträger: GIZ und Zentrum für industrielle Nachhaltigkeit der Provadis Hochschule Frankfurt a.M.)
2015-2017
Innovation in Schwellenländern: BMBF geförderten Forschungsprojekts zur Messung von Innovation in Schwellenländern & Partizipation in globalen Wertschöpfungsketten

Nach oben

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe