direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Philipp Offermann, M.A.

Lupe

Philipp Offermann war vom Februar 2015 bis Juli 2017 am ZTG tätig, zuerst im Projekt FORTRESS und anschließend im Projekt 4D-Sicherheit. Er studierte Politikwissenschaft, Ethnologie und Soziologie an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und war sowohl dort als auch an der Goethe-Universität Frankfurt bereits tätig. Er arbeitete außerdem als freier Lektor, Medientrainer sowie als Web- und Systemadministrator.

Beruflicher Werdegang

Beruflicher Werdegang
Zeitraum
Art der Tätigkeit
[laufend]
Freie Projekte in Wissenschaftskommunikation, Medienkompetenzvermittlung und -produktion, System- und Webadministration sowie im freien Lektorat
2010 - 2013
Mitarbeiter im Forschungsprojekt Sicherheitskultur im Wandel (BMBF) an der Goethe-Universität Frankfurt
2008 - 2010
Mitarbeiter am Institut für Ethnologie der WWU Münster im Bereich Visuelle Anthropologie

 

 

Forschungsprojekte
Zeitraum
Thema
ab 2017
4D-Sicherheit. Partizipatives 4 Dimensionen-Modell zur systemischen Risikobetrachtung von Sicherheitslösungen im Kontext heterogener Anwendungsfelder (BMBF)
2016
Salafismus in Deutschland (BMBF), an der Hessischen Stiftung Friedens- und Konfliktforschung
2015-2017
FORTRESS: Foresight tools for responding to cascading effects in a crisis (EU FP7)
2010-2014
Sicherheitskultur im Wandel (BMBF), an der Goethe-Universität Frankfurt

Nach oben

Publikationen
Jahr
Thema
2016
Sechs Filmbeiträge zum Forschungsprojekt "Salafismus in Deutschland. Forschungsstand und Wissenstransfer“ (HSFK)
2014
Staat und Nation, in Feske/Antonzcyk/Örding (Hrsg.): Einführung in
die Internationalen Beziehungen.
2014
Sicherheitskommunikation zwischen Alarmismus und Verharmlosung (mit Julian Junk), in Daase/Engert/Kolliarakis (Hrsg.): Politik und
Unsicherheit. Strategien in einer sich wandelnden Sicherheitskultur.
2012
Sicherheitskultur. Soziale und politische Praktiken der
Gefahrenabwehr (Hrsg. mit Christopher Daase und Valentin Rauer).
2012
It's a Family Affair: Germany as a Responsible Actor in Popular
Culture Discourse (mit Stephan Engelkamp), International Studies
Perspectives 13/3
. [Wiley]
2011
Subkulturen der Sicherheit. Die Münchner Sicherheitskonferenz und die Münchner Friedenskonferenz im Vergleich (mit Christoper Daase), S+F (Sicherheit und Frieden).
2010
Fighting Spirits (mit Barbara Meier), DVD, 50 min. (Co-Autor,
Kamera, Ton, Schnitt, DVD-Authoring).
2009
Religion‹. Visuelle Anthropologie Münster 2009. DVD, 75 min.
Herausgeber. Abschlussfilme des Seminars 'Visuelle Anthropologie'.
2008
›Wir sind Gievenbeck‹. DVD, 20 min. (Co-Autor, Schnitt, Ton)
Partizipatives Jugendfilmprojekt von ESE e.V. (Ethnologie in Schule
und Erwachsenenbildung).
2008
Kulturelle Institutionen‹. Visuelle Anthropologie Münster 2008.
DVD, 120 min. (Hrsg, mit Helene Basu). Abschlussfilme des Seminars
'Visuelle Anthropologie'.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Philipp Offermann
Tel.: +49 (0)30 314-24291
offermann(at)ztg.tu-berlin.de
Raum 5.14

Sekretariat

Zentrum Technik und Gesellschaft
Sekr. HBS 1
Hardenbergstr. 16-18
D - 10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-23665
Fax: +49 (0)30 314-26917