direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Martin Schiefelbusch

Lupe

war seit 2013 bis Oktober 2014 ZTG tätig.

Geboren 1970 in Kassel.

Arbeitsschwerpunkte und Kompetenzen: Verkehrsplanung, Verkehrspolitik, Freizeitverkehr, Konzeptentwicklung für Mobilitätsdienste, Interessenvertretung und Partizipation im Verkehr.

Akademische Laufbahn
Zeitraum


Art der Tätigkeit
1992 bis 1998
Studium der Geographie und der Verkehrsplanung an der TU Berlin
1996 bis 1997
Studium „Transport Planning and Management" an der Unversity of Westminster, London
2007
Promotion an der TU Berlin
seit 2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum Technik & Gesellschaft


Publikationen (Auswahl)
Jahr


Thema
Art
1995
Freizeitverkehre im ländlichen Raum (Der Nahverkehr 12/95)
Aufsatz
1997
The Coach on the Leisure Travel Market in Britain and Germany
MSc-Dissertation
1999
Postbusse in Großbritannien (Der Nahverkehr 12/99)
Aufsatz
2001
Rabattkarten in Europäischen Bahnverkehr (Internat. Verkehrswesen 12/01)
Aufsatz
2004
Handbuch Eventverkehr
Beiträge
2004
(Herausgeber und Beiträge) Erfolgreiche Eventverkehre
Monographie
2005
Citizens' Involvement and the Representation of Passenger Interests in Public Transport (Transport Reviews Bd. 25, Heft 3)
Aufsatz
2007
(Mitarbeit) Transport and tourism: Roadmap to integrated planning. Developing and assessing integrated travel chains (Journal of Transport Geography, Bd. 15, Heft 1)
Aufsatz
2008
Reiseerleben - Die Gestaltung der Fahrt als neue Aufgabe für den öffentlichen Verkehr
Monographie
2009
(Mitarbeit) Servicegarantien im öffentlichen Verkehr - Analyse und Handlungsempfehlungen (Handbuch der kommunalen Verkehrsplanung)
Aufsatz
2009
(Herausgeber und Beiträge) Kundeninteressen im öffentlichen Verkehr- Verbraucherschutz und Verbraucherbeteiligung
Monographie


Aktuelle Projekte
Start


Thema
seit 2013
Network of European – Asian Railway Research Capacities

 

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Bereich

Mobilität und Raum