direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dipl.-Soz. tech. Michael Hahne

Lupe [1]

Dipl. soc. tech. Michael Hahne studierte Techniksoziologie und Informatik an der TU Berlin und arbeitet als wissenschaftlicher Mitarbeiter am ZTG seit 2001. Seine Arbeiten beschäftigen sich mit der Untersuchung und partizipativen Gestaltung akzeptanzfähiger sozio-technischer Systeme zur Unterstützung und Ermöglichung von Kommunikation zwischen Organisationen sowie mit und in der Bevölkerung. Schwerpunkte sind die interorganisationale Krisenkommunikation, die Risikokommunikation sowie partizipative Kommunikationsverfahren zur Identifikation von Stakeholderanforderungen und zur Vermittlung in Konfliktsituationen. Herr Hahne ist stellvertretender Leiter des Bereichs Sicherheit - Risiko - Kriminologie [2] sowie stellvertretender Leiter des Human Technology Lab, das er 2010 gemeinsam mit Dr. Leon Hempel [3] gründete. Ziel des Human Technology Lab ist, die Zusammenarbeit zwischen sozialwissenschaftlicher Technikforschung und den Ingenieurswissenschaften im Bereich Technikentwicklung zu vertiefen und auszubauen.

Akademischer Werdegang
Zeitraum
Art der Tätigkeit
06/2010
stellvertretender Leiter des ZTG-Forschungsbereichs
Sicherheit – Risiko – Kriminologie [4]

01/2010
Gründung und stellvertretende Leitung des Human Technology Labs
09/2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU-Berlin
01/2008 – 08/2008
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Hermann von Helmholtz-Zentrum für Kulturtechnik an der HU-Berlin
01/2005 – 12/2007
Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Soziologie der TU-Berlin
07/2004 – 12/2004
Praktikum am Fraunhofer Institut für Produktionsanlagen und Konstruktionstechnik (IPK) im Bereich Wissensmanagement.
06/2004
Studienabschluss zum Diplomsoziologen technikwissenschaftlicher Ausrichtung (Dipl.-Soz.tech.)
Forschungsprojekte
Seit Juli 2018
SiQua [5] - Sicherheitsanalysen und -vernetzung für Stadtquartiere im Wandel
2015-2017
AlphaKomm [6]: Entwicklung von interorganisationalen Kommunikations- und Kooperationsprozessen zur Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Unternehmen, Behörden und BOS in Not- und Krisenfällen.
2013-2015     

Responsibility: Entwicklung einer Wissens- und Kommunikationsplattform für heterogene Stakeholdergruppen im Bereich „Responsible Research and Innovation“ (RRI)
2013
BVG Studie: Vorbereitung, Durchführung und Auswertung einer Krisenstabsübung bei den Berliner Verkehrsbetrieben.
2010-2012
Human technology lab: Förderung und Ausbau der Zusammenarbeit zwischen sozialwissenschaftlicher Technikforschung und Ingenieurswissenschaften.
2009-2012
Simkas-3D [7]: Untersuchung von intersektoriellen Kaskadeneffekten und Entwicklung einer Software zur Unterstützung von Krisenstäbe bei der Zusammenarbeit im Katastrophenfall.
2009-2011
myID.privat [8]: Evaluation und Entwicklung eines Akzeptanzdesigns für elektronische Identifikationskarten.
2008-2009
Navigation im virtuellen sozialen Raum: Durchführung von Usabilitytests, Akzeptanzuntersuchungen und Designworkshops für die Entwicklung einer Suchmaschine für benutzergenerierte virtuelle Welten.
2008
Ontologie der Wissenschaftsdisziplinen: Entwicklung des technischen Frameworks für eine Ontologie der Wissenschaftsdisziplinen.
2006-2007
Synergie-Pilot: Evaluation und Entwicklung von Akzeptanzkriterien für eine Suchmaschine für wissenschaftliche Communities.
2005-2006
INKA (Integration kooperationsfähiger Agenten in komplexen Organisationen) im Rahmen des SPP „Sozionik“.
Publikationen
2017
Mandy Töppel, Michael Hahne, Marie Bartels (2017): Informationsvorlagen für die interorganisationale Kommunikation im Krisenfall, Crisis Prevention 1/2017.
2017
Mandy Töppel, Marie Bartels, Christoph Nagel und Michael Hahne (2017): A Social Network to Identify Responsibilities and Expertises in Crisis Scenarios, 3rd International Conference on Information and Communication Technologies for Disaster Management (ICT-DM’2016), online hier [9].
2016
Bartels, Marie/ Hahne, Michael/ Töppel, Mandy (2016): Vom Katastrophenszenario zum Krisenplan: Organisationsübergreifende Abstimmung im Vorfeld extremer Lagen. Notfallvorsorge 4/2016, Walhalla Fachverlag, 8-16
2014
Bartels, M., Becker, T., Hahne, M., Hempel, L., Kolbe, T., Lieb, R. (2014) Simulation of cascading effects in case of failure of infrastructures, in: Zeitschrift fur Geodasie, Geoinformation und Landmanagement 139(4):217-223
2014
Menevidis, Z., Hahne, M., Ajami, M., Fairweather, B., Smagas, K., Giambene, G. (2014) Deliverable 4.1: Observatory Descriptive Report. RESPONSIBILITY- European Commission FP7-Science in Society-GA 321489
2013
Hahne, Michael/ Becker, Thomas/ Bartels, Marie/ Lieb, Renate (2013): Simulation von intersektoriellen Kaskedeneffekten bei Ausfällen von Versorgungsinfrastrukturen unter Verwendung des virtuellen 3D-Stadtmodells Berlins (SIMKAS-3D), Projektabschlussbericht der Technischen Universität Berlin, TIB Hannover.
2012
Dierich, A., Schön, S., Bartels, M., Hahne, M., Hempel, L., Lieb, R. (2012): Szenarioanalyse für intersektorales Infrastruktur-Management, in: energie | wasser-praxis Heft 6/2012, S. 20-24.
2012
Becker, T., Bartels, M., Hahne, M., Hempel, L., Lieb, R. (2012): Cascading Effects and Interorganisational Crisis Management of Critical Infrastructure Operators, in: Zlatanova, S., Peters, R., Fendel, E.M. (eds.): Proceedings of the 8th International Conference on Geo-Information for Disaster Management, Enschede, p. 105-116.
2010
Hahne, M./ Jung, C. (2010): Über die Entstehungsbedingungen von technisch unterstützten Gemeinschaften, in: Sutter, T./ Mehler, A. (Hg.): Medienwandel als Wandel von Interaktionsformen, Wiesbaden: VS Verlag, S. 257-284.
2010
Pannicke, D., Hahne, M., Neubauer, N., Ochab, B., Lieb, R., Meister, M., Obermayer, K., Rammert, W., Zarnekow, R. (2010): Akzeptanzfähigkeit von Tagging-Systemen in benutzergenerierten virtuellen Welten, in: Schumann, M., Kolbe, L.M., Breitner, M.H., Frerichs, A. (Hg.): Multikonferenz Wirtschaftsinformatik 2010, Göttingen: Göttinger Universitätsverlag, S. 1191-1202.
2010
Hahne, M. (2010): Konzeptuelle und methodische Beiträge der Aktivitätstheorie für eine Theorie verteilten Handelns. TUTS-WP-3-2010 Working Papers, Berlin: Technical University - Technology Studies. 
2008
Hahne, M., Jung, C., Kunegis, J., Lommatzsch, A., Paus, A. (2008): Ein gradualisiertes Community-Modell zur Bildung wissenschaftlicher Gemeinschaften, in: Gronau, N. Müller, C. (Hg.) Bildung von sozialen Netzwerken in Anwendungen der Social Software, Berlin: GITO-Verlag
2007
Hahne, M., Meister, M., Lieb, R., Bionik, P. (2007): Sequenzen-Routinen-Positionen - Von der Interaktion zur Struktur. Anlage und Ergebnisse des zweiten Interaktivitätsexperimentes des INKA-Projektes, TUTS-WP-6-2007 Working Papers, Berlin: Technical University – Technology Studies.
2006
Hahne, M., Lettkemann, E., Lieb, R., Meister, M. (2006): Going Data in Interaktivitätsexperimenten: Neue Methoden zur Analyse der Interaktivität zwischen Mensch und Maschine, in: Rammert, W, Schubert, C. (Hg.): Technografie: Zur Mikrosoziologie der Technik. Frankfurt am Main: Campus, S. 275-312.
2006
Hahne, M. (2006): Identität durch Technik: Wie soziale Identität und Gruppenidentität im soziotechnischen Ensemble von Ego-Shooterclans entstehen, TUTS-WP-1-2006 Working Papers, Berlin: Technical University - Technology Studies.
2003
Gerstl, R., Hanft, A., Müller, S., Hahne, M., Meister, M., Monett Diaz, D. (2003): Modellierung der praktischen Rolle mit einem erweiterten Verfahren des fallbasierten Schließens, TUTS-WP-1-2003 Working Papers, Berlin: Technical University – Technology Studies.
2002
Müller, S., Hahne, M., Monett,D., Lindemann, G. (2002): Negotiation and Interaction by Social Agents in a Complex Environment, in: Lindemann, G., Jonker, I., Timm, J. (Hg.): Proceedings of the KI' 2002 Workshop on Modelling Artificial Societies and Hybrid Organizations (MASHO' 02), Aachen: Technical University, p. 21-28.

Nach oben

Kontakt

Michael Hahne
Tel.: +49 (0)30 314-29662
hahne(at)ztg.tu-berlin.de
Raum 5.10
E-Mail-Anfrage [10]

Sekretariat

Zentrum Technik und Gesellschaft
Sekr. HBS 1
Hardenbergstr. 16-18
D - 10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-23665
Fax: +49 (0)30 314-26917
E-Mail-Anfrage [11]

Bereich

Sicherheit - Risiko - Kriminologie [12]

------ Links: ------

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Copyright TU Berlin 2008