direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Dr. Dorothee Keppler

Lupe

Dorothee Keppler arbeitet seit 2000 am ZTG und leitet den Bereich „Klima und Energie“. Ihre Forschungsschwerpunkte liegen im Themenfeld  Erneuerbare Energien und Energiewende. Sie befasst sich mit den Entwicklungsdynamiken und Einflussfaktoren regionaler und lokaler Energiewendeprozesse, schwerpunktmäßig aus der Perspektive soziotechnischer Ansätze sowie der Governance-, Partizipations- und Akzeptanzforschung. Forschungserfahrungen hat sie ferner in den Themenfeldern Nachhaltige Entwicklung (Gender und Nachhaltigkeit, Nachhaltigkeitskompetenzen, Erneuerbare Energien als Beitrag zur nachhaltigen Regionalentwicklung), Evaluation sowie Beteiligung (Bürgerausstellung, gendersensible Beteiligung, partizipative Prozessevaluation).

In ihrem aktuellen Projekt untersucht sie die Diffusionsbedingungen für die Verbreitung eines neuen Typus von an der TU Berlin entwickelten Absorptionskälteanlagen (sozio-technische Begleitforschung).

  

Akademischer Werdegang
Zeitraum

Art der Tätigkeit

seit 2013
Leiterin des Forschungsbereichs Klima und Energie am ZTG
seit 2000
wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum Technik und Gesellschaft der TU Berlin
03/2017
Teilnehmerin (Speaker) beim 9th Indo-German Frontiers of Engineering Symposium 2017 der Alexander von Humboldt Stiftung

2013-2014
wissenschaftliche Mitarbeiterin der Georg-August-Universität Göttingen
2008-2013
Promotion „Handlungsmöglichkeiten regionaler Akteure beim Ausbau erneuerbarer Energien. Grenzen regionalwissenschaftlich fundierter Empfehlungen und Erweiterungsmöglichkeiten durch techniksoziologische Konzepte“
2001-2002
wissenschaftliche Mitarbeiterin der TU Berlin, Fakultät III
1988-1997
Studium der Landschaftsplanung an der TU Berlin; Diplomarbeit „Der Beitrag des Konzepts Vorsorgendes Wirtschaften zur Bewältigung der Abfallproblematik. Zur Bedeutung ‘weiblicher' Kompetenzen zur Entwicklung sozialökologischer Handlungsformen"
Bisherige Forschungsprojekte
Zeitraum

Thema
2013-2014
Bioenergie-Region Ludwigsfelde Plus+: Prozessbegleitung, Öffentlichkeitsarbeit und Evaluation (als wissenschaftliche Mitarbeiterin der Georg-August-Universität Göttingen)
2011-2013
High Tech – Low Ex: Energieeffizienz Berlin Adlershof 2020. (BMWi)
2011-2013
Energy Atlas Berlin - Die Stadtregion Berlin als Testfeld für die Entwicklung und Einführung eines Werkzeuges zur Infrastrukturplanung (Energie und Wasser) für CO2-reduzierte Städte. Climate KIC Starter Project.
2010-2011
„Mecklenburg-Vorpommern als Leitregion für wirtschaftliche Entwicklung durch den Ausbau erneuerbarer Energien“. Auftragsstudie für die SPD-Landtagsfraktion von Mecklenburg-Vorpommern.
2008-2010
„Beteiligung an der Umsetzung regionaler Erneuerbare-Energien-Leitbilder“ im BMU-Forschungsverbund „Aktivität und Teilhabe – Akzeptanz erneuerbarer Energien durch Beteiligung steigern“
2005-2008
„Die Energieregion Lausitz. Neue Perspektiven zur Nutzung und Akzeptanz von Erneuerbaren Energien". (Fallstudien in der Niederlausitz und im Ruhrgebiet; Bürgerausstellung in der Niederlausitz in Kooperation mit der IBA Fürst-Pückler-Land)
2003-2005
„Evaluation der Entwicklungspartnerschaft Restart“. Evaluation eines Projektverbundes zur Erprobung innovativer Konzepte der Arbeitsmarktintegration von Menschen mit Benachteiligung im Rahmen der Gemeinschaftsinitiative EQUAL der EU
2001-2002
„Nachhaltiges Konsumverhalten durch ökologische Dienstleistungen und organisierte Gemeinschaftsnutzungen im großstädtischen Wohnumfeld (Berlin)“, im Rahmen der sozial-ökologischen Forschung des BMBF; zuständig für den Bereich Gender-Planning (Fakultät III der TU Berlin)
2000-2001
Sondierungsprojekt „Gender und Nachhaltigkeit" im Rahmen der sozial-ökologischen Forschung des BMBF

Nach oben

Freiberufliche Tätigkeit (Auswahl)
Zeitraum/Jahr

Art der Tätigkeit
2012-2013
Mitarbeit am Regionalen Energiekonzept der Planungsregion Mecklenburgische Seenplatte (Szenarien- und Leitbildentwicklung) im Auftrag des Regionalen Planungsverbandes Mecklenburgische Seenplatte, gemeinsam mit dem Energie-Umwelt-Beratung e.V./Institut Rostock und INER e.V. – Institut für Nachhaltige Energie- und Ressourcennutzung
2007- 2008
Evaluation der Ausstellung „Energieland Lausitz" der Internationalen Bauausstellung (IBA) Fürst-Pückler-Land
2005-2006
Beratungstätigkeit bei der Konzeption und Durchführung aktivierender Befragungen im Rahmen des Projektes „Lokales Engagement als Haltefaktor – Evaluation der Wirkungen des Projekts „Zeitensprünge“ insbesondere im Hinblick auf die Abwanderungsneigung von Jugendlichen“, gefördert von der Stiftung Demokratische Jugend, für das nexus Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung
2003
Dokumentation des Workshops „Was macht eine Region lebenswert? Analyserahmen zur Evaluation nachhaltiger Wohlstandseffekte einer regionalen Branche“ für das BMBF-Projekt „Nachhaltiger Wohlstand regional betrachtet“
2002-2003
Bibiliographien zum Themenfeld Interdisziplinäre Forschung(skooperationen)
2000-2001
Mitarbeit bei der Vor- und Nachbereitung eines ExpertInnenworkshops im BMBF-Sondierungsprojekt „Geschlechterverhältnisse, nachhaltige Konsummuster und Umweltbelastungen“
1997-2003
Konzeption und Durchführung von Seminaren und Workshops für das Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung zu den Themen Gender & Lokale Agenda 21, Frauen in Europa, Bildung, Stadtentwicklung

Nach oben

Publikationen
Jahr

Thema
2018
Local demonstration projects for energy efficient cold supply and their contribution to niche development. Conference Proceedings of the 17th STS Conference Graz 2018 - Critical Issues in Science, Technology and Society Studies 7th-8th May 2018, 127-130. ISBN: 978-3-85125-625-3.
2018
Absorption chillers as a contribution to a climate-friendly refrigeration supply regime: Factors of influence on their further diffusion. Journal of Cleaner Production (172)2018, 1535-1544. doi.org/10.1016/j.jclepro.2017.10.276 (online seit 27.10.2017 ).
2017
Bürger gestalten die Energiewende. BBlog Gastbeitrag (Blog des Berlin Instituts für Partizipation). 
2017
Interregionale Zusammenarbeit: Notwendigkeit und Herausforderung für informelle „Erneuerbare-Energie-Regionen“. In: DIW-Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, 83 (4) 2016, 115–125. doi.org/10.3790/vjh.85.4.115
2017
Smart City: Zur Bedeutung des aktuellen Diskurses für die Arbeit am Zentrum Technik und Gesellschaft. Arbeitsgruppe Smart City (M. Abraham, W.-H. Arndt, R. Campos, A. Fathejalali, G. Jamerson, D. Keppler, F. Rohde, C. Schröder, E. Süßbauer, G. Wendorf). ZTG discussion paper Nr. 37/17. Berlin
2016
Energieland Ostdeutschland: Kompetenzen zukunftsorientiert weiterentwickeln. zusammen mit Benjamin Nölting. In: Wirtschaftsstandort Ostdeutschland. FAZ-Beilage vom 24.6.2016
2016
The role of absorption chiller demonstration projects in a climate-friendly, energy-efficient restructuring of the refrigeration sector. STS Conference Graz, 2016, on “Critical Issues in Science, Technology and Society Studies”, S10: Smart Energy Demonstration Projects: From Niche to Mainstream? am 9.5.2016
2013
Modelle der technikorientierten Akzeptanzforschung. Überblick und Reflexion am Beispiel eines Forschungsprojekts zur Implementierung innovativer technischer Energieeffizienz-Maßnahmen. zusammen mit Martina Schäfer. ZTG discussion paper Nr. 34/2013
2013
Handlungsmöglichkeiten regionaler Akteure beim Ausbau erneuerbarer Energien. Grenzen regionalwissenschaftlich fundierter Empfehlungen und Erweiterungsmöglichkeiten durch techniksoziologische Konzepte. TU Berlin.
2013
Energieeffiziente Gestaltung eines gemischten Forschungs- und Gewerbe- und Wohnquartiers am Beispiel Berlin-Adlershof. Gemeinschaftsprojekt (div. AutorInnen) in: GI GebäudeTechnik InnenraumKlima 01/13, 30-50.
2013
Regionales Energiekonzept Mecklenburgische Seenplatte bis 2030. Bearbeitet von Frank Grüttner, Dorothee Keppler, Benjamin Nölting & Elke Bruns; herausgegeben vom Regionalen Planungsverband Mecklenburgische Seenplatte. Neubrandenburg
2013
Die Bürgerausstellung. Die Perspektive von Bürgern und Bürgerinnen als Gegenstand qualitativer Sozialforschung und praktischer Beteiligung. Herausgegeben von Dorothee Keppler, Birgit Böhm und Hans-Liudger Dienel. Oekom Verlag: München.
2013
Einführung. Dorothee Keppler, Birgit Böhm & Hans-Liudger Dienel in: Keppler, Dorothee, Birgit Böhm & Hans-Liudger Dienel (Hg. ). Die Bürgerausstellung. Die Perspektive von Bürgern und Bürgerinnen als Gegenstand qualitativer Sozialforschung und praktischer Beteiligung. Oekom Verlag: München, 7DIW-Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung | 83. Jahrgang | 02.2014 | Seite C- 15.

2013
Wir sind die ENERGIE der REGION. Erfahrungen mit einer Bürgerausstellung in der Energieregion Lausitz. In: Keppler, Dorothee, Birgit Böhm & Hans-Liudger Dienel (Hg. ). Die Bürgerausstellung. Die Perspektive von Bürgern und Bürgerinnen als Gegenstand qualitativer Sozialforschung und praktischer Beteiligung. Oekom Verlag: München, 73–101.
2013
Die Praxis der Bürgerausstellung: Überblick und Leitfaden. In: Keppler, Dorothee, Birgit Böhm & Hans-Liudger Dienel (Hg. ). Die Bürgerausstellung. Die Perspektive von Bürgern und Bürgerinnen als Gegenstand qualitativer Sozialforschung und praktischer Beteiligung. Oekom Verlag: München, 247–265.
2011
Mecklenburg-Vorpommern als Leitregion für wirtschaftliche Entwicklung durch den Ausbau erneuerbarer Energien. Benjamin Nölting, Dorothee Keppler, Frank Grüttner, Bernd Hirschl, Astrid Aretz & Timo Böther. Studie im Auftrag der SPD-Landtagsfraktion Mecklenburg-Vorpommern, verfasst am Zentrum Technik und Gesellschaft der Technischen Universität Berlin in Kooperation mit dem Energie Umwelt Beratung e.V./Institut, Rostock, unter Mitarbeit des Instituts für ökologische Wirtschaftsforschung GmbH, Berlin. Universitätsverlag der TU Berlin: Berlin.
2011
Neue Energie im Osten - Gestaltung des Umbruchs. Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende. Herausgegeben von Dorothee Keppler, Benjamin Nölting und Carolin Schröder. Peter Lang Verlag: Wiesbaden.
2011
Energiewende in Ostdeutschland – Klimaschutz, eigenständige ökonomische Entwicklung oder sozial-ökologischer Pfadwechsel? Eine Einleitung. Dorothee Keppler, Carolin Schröder & Benjamin Nölting in: Keppler, Dorothee, Benjamin Nölting & Carolin Schröder (Hg.). Neue Energie im Osten – Gestaltung des Umbruchs. Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende. Peter Lang Verlag: Wiesbaden, 7–10.
2011
Die Suche nach Wegen für eine Energiewende in Ostdeutschland: Eine Herausforderung für die sozialwissenschaftliche Energieforschung. Walk, Heike, Benjamin Nölting & Dorothee Keppler in: Keppler, Dorothee, Benjamin Nölting & Carolin Schröder (Hg.). Neue Energie im Osten – Gestaltung des Umbruchs. Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende. Peter Lang Verlag: Wiesbaden, 49–71.
2011
Stand und Rahmenbedingungen einer ostdeutschen Energiewende. Keppler, Dorothee & Benjamin Nölting in: Keppler, Dorothee, Benjamin Nölting & Carolin Schröder (Hg.). 2011. Neue Energie im Osten – Gestaltung des Umbruchs. Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende. Peter Lang Verlag: Wiesbaden, 99–120.
2011
Beteiligung als Strategie und Strukturelement einer Energiewende in Ostdeutschland. Keppler, Dorothee, Jan Zoellner, Irina Rau & Johannes Rupp in: Keppler, Dorothee, Benjamin Nölting & Carolin Schröder (Hg.). 2011. Neue Energie im Osten – Gestaltung des Umbruchs. Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende. Peter Lang Verlag: Wiesbaden, 187–206.
2011
Von der Energiewende zum sozial-ökologischen Pfadwechsel? Chancen und Grenzen sozial-ökologischer Transformationen in Ostdeutschland. Benjamin Nölting, Carolin Schröder, Raj Kollmorgen & Dorothee Keppler in: Keppler, Dorothee, Benjamin Nölting & Carolin Schröder (Hg.). 2011. Neue Energie im Osten – Gestaltung des Umbruchs. Perspektiven für eine zukunftsfähige sozial-ökologische Energiewende. Peter Lang Verlag: Wiesbaden, 221–242.
2010
Aktivität und Teilhabe – Akzeptanz erneuerbarer Energien durch Beteiligung steigern. Jan Zoellner, Irina Rau, Petra Schweizer-Riess, Katrin Nolting, Johannes Rupp, Dorothee Keppler. Projektabschlussbericht. Magdeburg, Berlin.
2010
Forschungs- und Diskussionsstand „Regionale Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern“: Theoretische Vorüberlegungen zu einer Untersuchung regionaler Beteiligungsprozesse im Bereich erneuerbare Energien. 
2010
Neue Energie im Osten - Die Energiewende als Chance für eine ökologische Reindustrialisierung Ostdeutschlands. Vorschläge des Innovationsverbunds Ostdeutschlandforschung. Thesenpapier von Dorothee Keppler, Rainer Land, Dino Laufer, Benjamin Nölting, Dörte Ohlhorst, Oliver Powalla, Michael Thomas, Heike Walk.
2009
Erneuerbare Energien ausbauen! Erfahrungen und Perspektiven regionaler Akteure in Ost und West. Herausgegeben von Dorothee Keppler, Heike Walk, Eric Töpfer & Hans-Liudger Dienel. Oekom Verlag: München.
2009
Einleitung. Zusammen mit Heike Walk & Hans-Liudger Dienel. In: Keppler et al. (Hg.). Erneuerbare Energien ausbauen! Erfahrungen und Perspektiven regionaler Akteure in Ost und West. Oekom Verlag: München, 9-18.
2009
Fördernde und hemmende Faktoren des Ausbaus erneuerbarer Energien in der Niederlausitz und im Ruhrgebiet. In: Keppler et al. (Hg.). Erneuerbare Energien ausbauen! Erfahrungen und Perspektiven regionaler Akteure in Ost und West. Oekom Verlag: München, 21-72.
2009
Der Ausbau erneuerbarer Energien aus Sicht der Niederlausitzer Bürgerinnen und Bürger. In: Keppler et al. (Hg.). Erneuerbare Energien ausbauen! Erfahrungen und Perspektiven regionaler Akteure in Ost und West. Oekom Verlag: München, 73-92.
2009
Bürgerausstellungen als Instrument der Bewusstseinsbildung und Aktivierung für erneuerbare Energien. In: Keppler et al. (Hg.). Erneuerbare Energien ausbauen! Erfahrungen und Perspektiven regionaler Akteure in Ost und West. Oekom Verlag: München, 207-221.
2008
Ostdeutschlandforschung trifft Nachhaltigkeitsforschung – fruchtbare Spannungsfelder für die Entwicklung neuer Perspektiven in Ostdeutschland. zusammen mit Benjamin Nölting und Birgit Böhm. In: soFid - Sozialwissenschaftlicher Fachinformationsdienst 2008/1, 10-42.
2008
Das persönliche Engagement derer, die hier sind, das ist doch das eigentlich Wertvolle. Die Bürgerausstellung als Forum für die Stimmen von BürgerInnen zur Zukunft der Energieregion Lausitz. Discussion Paper Nr. 26/2008 des Zentrums Technik und Gesellschaft. Berlin.
2008
Evaluation der Ausstellung "Energieland Lausitz". Zentrum Technik und Gesellschaft. Berlin.
2007
Regionale Einflussfaktoren auf den Ausbau erneuerbarer Energien. Ergebnisse einer Fallstudie in der Brandenburger Energieregion Lausitz. In: GAIA 16/4: 289-296.
2007
Prozessoptimierung durch Aktivierung. Die Steigerung der Wirksamkeit prozessbegleitender Evaluationen durch aktivierende Datenerhebung. In: Zeitschrift für Evaluation, Heft 1/2007, 61-78.
2007
Ostdeutschlandforschung trifft Nachhaltigkeitsforschung - fruchtbare Spannungsfelder für die Entwicklung neuer Perspektiven in Ostdeutschland. Zusammen mit Benjamin Nölting und Birgit Böhm. Discussion Paper Nr. 25/2007 des Zentrums Technik und Gesellschaft. Berlin.
2006
Energieregion Lausitz - Neue Impulse für die Akzeptanz und Nutzung erneuerbarer Energien. In: Aktuelle Forschungsvorhaben im Bereich Querschnittsthemen der erneuerbaren Energien. Fachtagung am 24. und 24. Februar 2006 in Berlin, herausgegeben vom Bundesumweltministerium. Berlin, 52-53.
2006
Die Akzeptanz und Nutzung erneuerbarer Energien in der Energieregion Lausitz. Ergebnisse einer Fallstudie. Zusammen mit Eric Töpfer. Discussion Paper Nr. 24/2006 des Zentrums Technik und Gesellschaft. Berlin.
2005
Zur Evaluation integrativer Arbeitsmarktkonzepte für Menschen mit Benachteiligungen. Discussion Paper Nr. 22/2005 des Zentrums Technik und Gesellschaft. Berlin.
2005
Kompetenzen zur Nachhaltigen Technikentwicklung – welche Rolle spielt der Faktor Geschlecht? In: ipublic Nr. 9, Psychologie im Umweltschutz. Heft 1/2005: Psychologie für Nachhaltigkeit, 12-20.
2005
Nachhaltigkeitskompetenzen. Zur Bedeutung geschlechtsspezifischer Kompetenzunterschiede für eine nachhaltige Technikentwicklung. Discussion Paper Nr. 16/2005 des Zentrums Technik und Gesellschaft. Berlin.
2002
Gender und Nachhaltigkeit. In: Balzer, Ingrid/Wächter, Monika (Hg.): Sozial-ökologische Forschung. Ergebnisse der Sondierungsprojekte aus dem BMBF-Förderschwerpunkt. Zusammen mit Susanne Schön und Brigitte Geißel. Oekom Verlag: München, 453-473.
2002
Gender und Nachhaltigkeit. Sondierung eines unübersichtlichen Forschungsfeldes. Zusammen mit Susanne Schön und Brigitte Geißel. Discussion paper Nr. 01/02 des Zentrums Technik und Gesellschaft. Berlin.
2000
Geschlechterverhältnisse und Nachhaltigkeit. Broschüre, hg. vom Landesverband Bürgerinitiativen im Umweltschutz Niedersachsen e.V. (LBU). Hannover.
2000
Lokale Agenda 21 aus Frauensicht. Dokumentation einer Veranstaltungsreihe. Hg. vom Bildungswerk Berlin der Heinrich-Böll-Stiftung. Berlin.
2000
Lokale Agenda 21 aus Frauensicht. In: blz - Zeitschrift der GEW Berlin, Heft 09/2000, 12.
1998
Mädchen und ihr Stadtteil. Zusammen mit Fahrnaz Alimardani. In: Starke Mädchen braucht das Land. Dokumentation einer Fachtagung für PädagogInnen. Berlin, 31-35.
1997
„Vorsorgendes Wirtschaften" zur Bewältigung der Abfallproblematik. Zur Bedeutung „weiblicher" Kompetenzen zur Entwicklung sozialökologischer Handlungsformen. Diplomarbeit. Reihe Akademische Abhandlungen zur Raum- und Umweltforschung. Verlag für Wissenschaft und Forschung: Berlin
1991
Empfehlungen für einen natur- und umweltfreundlicheren Tourismus in Schleswig-Holstein. Zusammen mit Wolfgang Günther. hg. vom Fremdenverkehrsverband Schleswig-Holstein. Kiel.

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Kontakt

Dorothee Keppler
Tel.: +49 (0)30 314-23796
keppler(at)ztg.tu-berlin.de
Raum 6.15

Sekretariat

Zentrum Technik und Gesellschaft
Sekr. HBS 1
Hardenbergstr. 16-18
D - 10623 Berlin
Tel.: +49 (0)30 314-23665
Fax: +49 (0)30 314-26917