TU Berlin

Zentrum Technik und Gesellschaft2nd SUMRICA School in Urgench 28.10.-01.11.2019

ZTG Logo

Inhalt des Dokuments

zur Navigation

2nd SUMRICA School in Urgench 28.10.-01.11.2019

Die School war die Abschlussphase der zweiten Forschungsrunde, in der die Ergebnisse der Forschungsaufenthalte vorgestellt und diskutiert wurden. Sie konzentrierte sich auf das Thema: Zugänglichkeit und nachhaltige urbane Mobilität

Die School bestand aus einem offiziellen Teil der staatlichen Universität Urgench, Präsentationen der Gastforscher und Experten sowie lokaler Interessengruppen. An der School nahmen neben lokalen Akademikern auch Projektorganisatoren der TU-Berlin sowie zwei deutsche Studierende teil.

Lupe

Die Teilnehmer wurden später in drei Arbeitsgruppen mit folgenden Themen aufgeteilt:

  1. Räumliche Erreichbarkeit und gemischte Landnutzung
  2. SUMP und öffentlicher Verkehr
  3. Aktive Modi und Verkehrssicherheit

Lupe
Lupe

Nach einem intensiven Brainstorming im “World Cafe” -Format, an dem lokale Wissenschaftler und Interessengruppen aktiv teilnahmen, fanden Exkursionen statt. Die Scholars und Organisatoren besichtigten den zentralen ÖPNV-Knoten sowie das Busdepot.

 

 

Lupe
Lupe

Während Urgench derzeit keine nachhaltige Politik umsetzt, hat die Stadt ein enormes Potenzial, auf nachhaltige Weise zu einem lebendigen Zentrum vor Ort zu werden. Mittels Prioritätsspuren für Busse, sicherer Geh- und Radwege könnte die urbane Mobilität ihren derzeitigen autoorientierten Kurs umkehren.

Lupe
Lupe

In der Abschlusspräsentation der Arbeitsgruppen wurden Projektvorschläge gemacht und der Grundstein für die künftige Zusammenarbeit bei Projekten gelegt.

Die School endete mit einem festlichen Abendessen in einem lokalen Restaurant. Der letzte Tag der School bestand aus einer Exkursion nach in die historische Handelsstadt Chiwa in der Nähe von Urgench.

Lupe
Lupe

Navigation

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe