direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Prof. Dr. Nina Baur

Prof. Dr. Nina Baur
Lupe
Fachgebietsleiterin

Technische Universität Berlin
Fakultät VI: Planen Bauen Umwelt
Institut für Soziologie

Fraunhoferstraße 33-36
Sekretariatszeichen FH 9-1
10587 Berlin

sekretariat@​mes.tu-berlin.de
Tel.: +49 (0)30 / 314 - 78547
Fax.: +49 (0)30 / 314 - 79494
Sekr.: +49 (0)30 / 314 - 78547
Raum: FH 927

Sprechstunde nach Vereinbarung über das Sekretariat

 

Bis April 2016 findet keine Sprechstunde statt! 


Werdegang
seit 2009
W3-Professorin für „Methoden der empirischen Sozialforschung“ an der Technischen Universität Berlin
2009
Ruf auf die W3-Professur „Soziologie mit dem Schwerpunkt Methoden der empirischen Sozialforschung“ an die Technische Universität Darmstadt. Ruf abgelehnt
2006–2009
Junior-Professorin für das Fachgebiet „Methoden soziologischer Forschung“ am Institut für Soziologie der Technischen Universität Berlin
2004–2006
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, wissenschaftliche Assistentin bzw. Akademische Rätin auf Zeit am Lehrstuhl für „Soziologie und empirische Sozialforschung“ an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt (Siegfried Lamnek)
2005
Promotion im Fach Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Gutachter: Gerhard Schulze und Richard Münch)
2000–2004
Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Professur für „Methoden der empirischen Sozialforschung“ an der Fakultät für Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Gerhard Schulze)
2001
Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bamberger Projektteam der ersten Welle des McKinsey-Projekts „Perspektive Deutschland“
1999–2000
Wissenschaftliche Hilfskraft am efms (Europäisches Forum für Migrationsforschung) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Friedrich Heckmann) und am Institut für Soziologie der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (Norbert F. Schneider)
1999
Diplom mit Auszeichnung im Fach Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg
1995–1999
Tätigkeit als Studentische Hilfskraft, u.a. am Institut für Allgemeine Soziologie und Stadt- und Regionalsoziologie der Universität Hamburg (Hermann Korte) und an der Sozialwissenschaftlichen Forschungsstelle an der Universität Bamberg (SOFOS) (L.A. Vaskovics)
1994
Durchführung, Auswertung und Präsentation einer europaweiten internen Meinungsumfrage bei Bauknecht/Whirlpool, Stuttgart/Comerio
1993–1999
Soziologie-Studium an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg, der Universität Hamburg und der Lancaster University (Großbritannien)
Preise und Auszeichnungen
2007
Ausgewählte Teilnehmerin am hochschulübergreifenden ProFiL-Programm zur Führungskräfteentwicklung in der Wissenschaft der Technischen Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Freien Universität Berlin
2006
Dissertationspreis der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS)
2005
E.ON Kulturpreis Bayern für die beste Dissertation an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg im Studienjahr 2004/2005
1994–2000 
Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes
Fellowships
2007
Visiting Fellowship an der Yale University (USA, 2 Wochen)
Projekte und Ausgründungen
Mitwirkung an mehr als zwanzig Forschungsprojekten, davon als Mitglied der Projektleitung seit 2007:
2012–2017
„Sociological Inquiry and Evaluation of UniCat“ (SIEU). Projekt im Z-Bereich des Exzellenzclusters „UniCat“ („Unifying Concepts in Catalysis“), finanziert durch die DFG
2011–2016
„Lokale Konventionen des Friseurwesens: Städtische Eigenlogik in Wirtschaftspraktiken “. Teilprojekt im Rahmen des Paketantrags „Eigenlogik der Städte“, finanziert von der DFG
2012–2015
„Innovationsgesellschaft heute: Die reflexive Herstellung des Neuen“. Graduiertenkolleg (Mitantragstellerin), finanziert durch die DFG
2012–2015
„Neue Formen der Forschungsorganisation“. Arbeitsbereich im Verbundprojekt „genderDynamiken. Fallstudien zur Verschränkung von Fachkulturen und Forschungsorganisationen am Beispiel der Physik“, finanziert durch das BMBF
2011–2014
„Risikowahrnehmung und  -verhalten“. Arbeitspaket 4 (AP4) im Verbundvorhaben „ASKURIS“ („Anthropogene Spurenstoffe und Krankheitserreger im urbanen Wasserkreislauf: Bewertung, Barrieren und Risikokommunikation“), finanziert durch das BMBF
2007–2014
„Soziale Aspekte des Orientierungsverhalten in Gebäuden: 2D- vs. 3D-Karten“. Eigenprojekt der Fachgebiete Methoden soziologischer Forschung und Methodik der Geoinformationstechnik
2009–2011
„Markenkultur von VW“, in Kooperation mit dem Institut für Konsum- und Markenforschung (Kai-Uwe Hellmann) und dem Institut für Betriebswirtschaftslehre und Wirtschaftspädagogik der Universität Oldenburg (Thorsten Raabe)
2009–2010
komoot. Durch Exist-Gründerstipendium finanzierte Unternehmensausgründung
2008–2011
„Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Exzellenz-Cluster ‚Unifying Concepts in Catalysis (UniCat)‘“. Eigenprojekt des Instituts für Soziologie in Zusammenarbeit mit UniCat
2008–2009
„Markenkultur von Coca-Cola“, in Kooperation mit dem Institut für Konsum- und Markenforschung (Kai-Uwe Hellmann)
2007–2008
„Hochschullehrer-Befragung. Evaluation zur Lage der Doktoranden an der TU“, finanziert vom 2. Vizepräsidenten und der 3. Vizepräsidentin der TU Berlin
Auslandserfahrung
2012
Forschungsaufenthalt in Bangkok (Thailand) (5 Monate)
2012
Forschungsaufenthalt in Sydney und Melbourne (Australien)
(4 Wochen)
2007
Visiting Fellowship an der Yale University (U.S.A.)
2000
Recherchen für die Dissertation, Connecticut (USA) (10 Wochen)
1995–1996
Undergraduate Visiting Student in Sociology, Lancaster University (Großbritannien)
1988–1990
Deutsche Schule London (Gymnasium), London (Großbritannien)
1978–1980
Kindergarden / 1st Grade; Elementary School, Endwell (USA)
Außerdem vier- bis fünfwöchige Reisen nach China, Georgien, Griechenland, Indien, Japan, Kambodscha, Kuba, Laos, Thailand, Vietnam und in die USA. Zahlreiche kürzere Reisen in fast alle europäischen Länder, nach Australien, Kanada, Malaysia, Marokko, Mexiko, Singapur, Südafrika und in die USA.

Akademische Funktionen

Wissenschaftliche Ämter
seit 2014
Vorsitzende von RC33 der ISA (Stellvertretende Vorsitzende 2010 – 2014)
(Research Committee on Logic and Methodology in Sociology der International Sociology Association) 
seit 2014
Managing Editor der Zeitschrift HSR (Co-operating Editor 2007 – 2014) Historische Sozialforschung / Historical Social Research (HSR)
Co-Operating Editor der Zeitschrift „Historische Sozialforschung / Historical Social Research (HSR)“
seit 2014
Mitglied des Editorial Board von Current Sociology Monograph
seit 2013
Mitglied des Advisory Board der DFG-Forschergruppe 1736 UCaHS (Urban Climate and Heat Stress in Mid-Latitude Cities in View of Climate Change)www.ucahs.org
seit 2011
Mitglied des Exzellenzclusters UniCat (Unifying Concepts in Catalysis) an der TU Berlin
seit 2011
Mitglied des Konzils der DGS (Deutsche Gesellschaft für Soziologie)
seit 2010
Board Member der WG02 (Working Group on Historical and Comparative Sociology) der ISA (International Sociology Association)
seit 2007
Mitglied bzw. externe Gutachterin in 16 Berufungskommissionen, davon 12 Methodenprofessuren und 6 an der TU Berlin
2014
Mitglied der Jury für die Verleihung des Karl-Polanyi-Preis (Preis der DGS-Sektion Wirtschaftssoziologie für die beste wirtschaftssoziologische Monographie 2010 – 2014)
2011–2014
Vorstands-Mitglied der ASI (Arbeitsgemeinschaft Sozialwissenschaftlicher Institute e.V.)
2011–2014
Mitglied des Beschwerderats des Rats der Deutschen Markt- und Sozialforschung e.V.
2008–2014
Stellverstretende Vorsitzende des Nutzerbeirats der GESIS (Gesellschaft Sozialwissenschaftlicher Infrastruktureinrichtungen e.V.)
2009–2014
Mitherausgeber in der Monographie-Reihe „Studientexte Soziologie“ (Nachfolger der „Hagener Studientexte zur Soziologie“)
2011–2013
Mitglied des wissenschaftlichen Rats des ZTG (Zentrum Technik und Gesellschaft, Technische Universität Berlin)
2009–2012
Gutachterin für das Fach Soziologie für die Auswahl der Fulbright-Stipendiaten
2002-2004
Mitherausgeberin der Reihen „Bamberger Beiträge zur empirischen Sozialforschung“ und „Bamberger Materialien zur empirischen Sozialforschung“
Ausgewählte Ämter und Gremienaktivitäten an der TU Berlin
seit
2012
Gründungsbotschafterin
seit
2011
Mitglied des Akademischen Senats
seit
2011
Studiengangsbeauftragte des IfS
seit
2009
Vorsitzende der Ausbildungskommission (AK) des IfS
seit
2007
Mitglied des Institutsrats des IfS

           

Ausgewählte Publikationen
Baur, Nina (2016): Verlaufsmusteranalyse. Entwurf einer prozessorientierten Methodologie. 2., vollständig überarbeitete Auflage. Wiesbaden: VS-Verlag für Sozialwissenschaften (1. Auflage 2005 erschienen unter dem Titel „Verlaufsmusteranalyse. Methodologische Konsequenzen der Zeitlichkeit sozialen Handelns“)
Baur, Nina/Blasius, Jörg (Hg.) (2015): Handbuch Methoden der empirischen Sozialforschung. Wiesbaden: Springer Fachmedien.
Ametowobla, Dzifa/Baur, Nina/Schmidt Robert J. (Hg.) (2015): Methods of Innovation Research: Qualitative, Quantitative and Mixed-Methods Approaches. Special Issue of Historische Sozialforschung/Historical Social Research (HSR). Im Erscheinen
Baur, Nina/Budenz, Patrik (2015): Fotografisches Handeln. Subjektive Überformung von fotografischen Repräsentationen der Wirklichkeit. In: Eberle, Thomas (Hg.) (2015): Fotografie und Gesellschaft. Phänomenologische und wissenssoziologische Perspektiven. Bielefeld: transcript. Im Erscheinen
Heidenreich, Martin/Baur, Nina (2015): Locations of Corporate Headquarters in Europe: Between Inertia and Co-evolution. In: Lundan, Sarianna (Hg.) (2015): Transnational Corporations and Transnational Governance. The Cost of Crossing borders in the Global Economy. Basingstoke: Palgrave. 177-207
Baur, Nina (2014): Lokale Variation und Grenzen der Ökonomisierung. Eine figurationssoziologische Perspektive auf das Verhältnis von Ökonomisierung und Raum. In: Soziale Welt 65 (1). 119-129.
Baur, Nina/Löw, Martina/ Hering, Linda/Raschke, Anna Laura/Stoll Florian (2014): Die Rationalität lokaler Wirtschaftspraktiken im Friseurwesen. Der Beitrag der „Ökonomie der Konventionen“ zur Erklärung räumlicher Unterschiede wirtschaftlichen Handelns. In: Bögenhold, Dieter (Hg.) (2014): Soziologie des Wirtschaftlichen: Alte und neue Fragen. Wiesbaden: Springer Fachmedien. 299-327. DOI 10.1007/978-3-658-03545-7_12
Baur, Nina/Gehring, Petra/Großmann, Andreas (2014): Zeitlichkeit. In: Frank, Sybille/Gehring, Petra/Griem, Julika/Haus, Michael (Hg.) (2014): Städte unterscheiden lernen. Zur Analyse interurbaner Kontraste: Birmingham, Dortmund, Frankfurt, Glasgow. Frankfurt a.M./New York: Campus. 35-42
Baur, Nina/Hering, Linda/Raschke, Anna Laura/Thierbach, Cornelia (2014): Theory and Methods in Spatial Analysis. Towards Integrating Qualitative, Quantitative and Cartographic Approaches in the Social Sciences and Humanities. In: HSR 39 (2). 7-50
Baur, Nina (2014): Comparing Societies and Cultures. Challenges of Cross-Cultural Survey Research as an Approach to Spatial Analysis. In: HSR 39 (2). 257-291
Baur, Nina/Wagner, Pia (2014): Die moderne Sozialstrukturanalyse und das Problem der Operationalisierung von Intersektionalität. Eine messtheoretische Perspektive. In: Erwägen – Wissen – Ethik (EWE) 24 (3). 357-359
Grunow, Daniela/Baur, Nina (2014): Die Korrespondenz von normativen Vorstellungen und Handeln. Das Beispiel männlicher Hausarbeit. In: CPoS (Comparative Population Studies) 39 (3). 479-520. DOI: 10.12765/CPoS-2014-##de
Baur, Nina (2013): Was ist eigentlich ein Markt? In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/ am 13.03.2013
Baur, Nina (2013): Konsumgütermärkte als komplexe Interaktionsketten. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 05.04.2013
Baur, Nina (2013): Der Verbraucher und die Rolle des Konsums auf modernen Massenmärkten. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 19.04.2013
Baur, Nina (2013): Der Ernährer und die Hausfrau, oder: Der Arbeitnehmer und die Verbraucherin. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 20.04.2013
Baur, Nina (2013): Die soziale Konstruiertheit des Raumes und die derzeitigen Grenzen der Leistungsfähigkeit von Geoinformationssystemen. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 19.03.2013
Baur, Nina (2013): Die Interaktion von Mensch und Raum durch Raumproduktion, Raumwahrnehmung und Raumaneignung. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 21.03.2013
Baur, Nina (2013): Raum ist nicht (nur) sozial konstruiert. Globalisierung und die räumliche Differenzierung der Produktionskette. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 18.03.2013
Baur, Nina (2013): Deutsche Wirtschaftsregionen. Über die Regionale Variation der Lebenschancen in Deutschland. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 25.03.2013
Baur, Nina (2013): Globalisierung, Modernisierung, und die Widerständigkeit des Lokalen. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 26.03.2013
Baur, Nina (2013): Globale Unternehmen und lokale Lebensverhältnisse. Der Einfluss der räumlichen Organisation der Produktion auf die Gesellschaft. In: SozBlog. Quelle: soziologie.de/blog/  am 10.04.2013
Baur, Nina/Akremi, Leila (2012): Lebensstile und Geschlecht. In: Rössel, Jörg/Otte, Gunnar (Hg.) (2012): Lebensstilforschung. Sonderheft 51 der Kölner Zeitschrift für Soziologie und Sozialpsychologie (KZfSS). Wiesbaden: VS-Verlag. 269-294
Baur, Nina (2011): Mixing Process-Generated Data in Market Sociology. In: Quality & Quantity 45 (6). 1233-1251
Baur, Nina/Ernst, Stefanie (2011): Towards a Process-Oriented Methodology. Modern Social Science Research Methods and Nobert Elias’ Figurational Sociology. In: The Sociological Review 59 (777). 117-139
Behnke, Joachim/Baur, Nina/Behnke, Nathalie (2010): Empirische Methoden der Politikwissenschaft. 2. Auflage (1. Auflage 2006). Paderborn: Ferdinand Schöningh.
Baur, Nina (2008): Markt. In: Baur, Nina/Korte, Hermann/Löw, Martina/Schroer, Markus (Hg.) (2008): Handbuch Soziologie. Wiesbaden: VS-Verlag. 273-294
Otte, Gunnar/Baur, Nina (2008): Urbanism as a Way of Life? Räumliche Variationen der Lebensführung in Deutschland. In: Zeitschrift für Soziologie 37 (2). 93-116
Baur, Nina/Luedtke, Jens (Hg.) (2008): Die soziale Konstruktion von Männlichkeit. Hegemoniale und marginalisierte Männlichkeiten in Deutschland. Opladen/Farmington Hills: Barbara Budrich

Komplettes Publikationsverzeichnis (PDF, 282,2 KB)

 

 

Stand: 09.04.2015

Nach oben

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe