direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bild
Lupe
Bild
Lupe

Sekretariat ZfA

Donnerstag, 11. September 2014

Das Sekretariat des ZfA ist vom 15. September bis einschließlich zum 6. Oktober 2014 nicht besetzt. Sie können gerne eine E-Mail schreiben an . Ihre Anfrage wird nach dem 6. Oktober 2014 beantwortet.
In dringenden Fällen wenden Sie sich bitte an (030/314-25676).

Nach oben

Bibliothek: geänderte Öffnungszeiten

Die Bibliothek des ZfA ist bis auf Weiteres Montag bis Donnerstag von 12 Uhr bis 17 Uhr geöffnet.

Nach oben

Masterstudiengang „Interdisziplinäre Antisemitismusforschung“

Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis mit dem Lehrveranstaltungsangebot am ZfA finden Sie hier (PDF, 33,9 KB).

Weitere Informationen und hilfreiche Downloads, wie z. B. den Studiengangplan für das Wintersemester 2014/15, finden Sie zukünftig im Bereich des ZfA-Masterstudiengangs.

Forschungskolloquium Wintersemester 2014/15

Mittwochs, 18.15 bis 19.45 Uhr (ab 16. April)
Ernst-Reuter-Platz 7, Telefunken-Hochhaus (TEL), 10587 Berlin, 8. Etage, Raum 811

Weitere Informationen zu den einzelnen Termine des Forschungskolloqiums finden Sie hier.

5. Tagung Blickwinkel - "Antisemitismus und Rassismus – Verflechtungen?"

Bild
Lupe

22./23. September 2014 Stadtteilzentrum Lisa, Jena

Blickwinkel. Antisemitismuskritisches Forum für Bildung und Wissenschaft

Informationsflyer (PDF, 643,6 KB)

Anmeldung:
www.stiftung-evz.de/blickwinkel

20. Workshop zur Geschichte und Gedächtnisgeschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager: Besatzung, Zwangsarbeit, Vernichtung

Ort: Minsk, mit Besuch des ehemaligen jüdischen Ghettos und der Gedenkstätten an den historischen Orten nationalsozialistischer Verbrechen in Maly Trostenez und Chatyn

Zeit: 7. – 12.4.2015

Call for Papers (PDF, 94,5 KB) (Deadline: 15.9.2014)

"Angezettelt - Antisemitismus im Kleinformat" Eine Ausstellung über antisemitische Aufkleber und Widerstand. Aus der Sammlung Wolfgang Haney

6. Juni–21. September 2014
Ort: Museum für Kommunikation (Frankfurt a. M.)
, Schaumainkai 53, 60596 Frankfurt am Main

Das Museum für Kommunikation in Frankfurt am Main zeigt in Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Antisemitismusforschung erstmals mehrere Hundert Marken aus der Sammlung Wolfgang Haney. Die Klebezettel und Marken erzählen eine Alltagsgeschichte des Antisemitismus. Gleichzeitig berichtet die Ausstellung von gesellschaftlichen Reaktionen, von jüdischem Widerstand und von Aufklebern als Mittel der Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus. Schließlich gibt sie einen Ausblick auf die Gegenwart des Mediums.

Feierlich eröffnet wird die Ausstellung am 5. Juni 2014 im Museum.

weitere Informationen (PDF, 365,8 KB)

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Zentrum für Antisemitismusforschung
Fakultät 1
Sekr. TEL 9-1
Telefunken-Hochhaus
Raum 904
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
030-314-25851
030-314-21136


Öffnungszeiten
Sekretariat:
Mo.-Mi. 9.00-16.00 Uhr
Do./Fr. 9.00-15.30 Uhr

Ausstellung