direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Bild
Lupe
Bild
Lupe

Einladung zur Jubiläumsfeier: Die Wissenschaftliche Arbeitsgemeinschaft des Leo Baeck Instituts: 25 Jahre Erforschung und Darstellung deutsch-jüdischer Geschichte

10. Dezember 2014, 18.00 – 21.00 Uhr
Jüdisches Museum Berlin, Lindenstr. 9-14, Großer Saal (Altbau, 2. OG)

Begrüßung: Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum, Berlin (Vorsitzende der Wissenschaftlichen Arbeitsgemeinschaft)
Grußwort: Prof. Dr. Michael Brenner, Washington/München (Internationaler Präsident des Leo Baeck Instituts)
Rückblick: Prof. Dr. Reinhard Rürup, Berlin
Podiumsgespräch: … und der Zukunft zugewandt?
Eine Standortbestimmung nach 25 Jahren mit: Dr. Stefanie Fischer, Prof. Dr. Andreas Gotzmann, Prof. Dr. Jürgen Kocka und Dr. Miriam Rürup, moderiert von Prof. Dr. Stefanie Schüler-Springorum
Anschließend: Empfang

Flyer (PDF, 61,5 KB)

Um Rückmeldung wird gebeten (gerne auch mit Begleitpersonen) bis zum
1. Dezember 2014 an: Tobias Unger:

Call for Papers: Workshop "The Stuff of Jews: Political Economy and Jewish Material Culture, 1945 – Present"

We are soliciting applications to participate in an international workshop to be held at the Center for Research on Antisemitism at the Technical University in Berlin on March 24 - 26, 2015. Eight scholars will present papers of twenty minutes each (in English) and also respond to each other’s work.

“The Stuff of Jews” seeks to assemble a diverse collection of scholars representing multiple cultural and ethnic backgrounds, countries of birth and origin, genders, sexualities, and academic disciplines. The workshop is open to scholars of all ranks, including advanced graduate students (ABD).
“The Stuff of Jews” is made possible by a grant from the Volkswagen Foundation and support from the Center for Research on Antisemitism at the Technical University in Berlin.

Please submit abstracts of no longer than 250 words to   (Deadline for applications: 15.12.2014)

more information (PDF, 20,4 KB)

Einladung Vernissage: Janicka & Wilczyk: "Inne Miasto / Eine andere Stadt" - Eine Ausstellung im werkraum bild und sinn

23.November 2014 – 04.Januar 2015 | geöffnet Di - So ab 16h, Eintritt frei
Bergmannstr. 59 ( U7 Südstern ), 10961 Berlin

Vernissage: Sonntag, 23. November, 19 Uhr

Inne Miasto / Eine andere Stadt ist ein fotografisches Projekt von Elżbieta Janicka und Wojciech Wilczyk. Die Arbeit ist eine visuelle Beschreibung des ehemaligen Warschauer Gettos (1940-1943), das die deutschen Besatzer im Herzen der polnischen Hauptstadt errichteten. Die Bilder zeigen das heutige, moderne Warschau, dem seine schreckliche Vergangenheit – die Deportation und Ermordung eines Großteils seiner Bevölkerung und die fast vollständige Zerstörung der Stadt im Zweiten Weltkrieg – nur indirekt durch das Fehlen historischer Bausubstanz anzusehen ist. Die Künstler werfen damit Fragen auf nach dem Verhältnis von Gegenwart und Geschichte. Die Arbeit wurde 2013 in der Zachęta – Nationalgalerie, Warschau gezeigt und wird vom 23. November 2014 bis 4. Januar 2015 erstmals in Deutschland zu sehen sein. Für die Ausstellung in Berlin erarbeiten Janicka und Wilczyk eine eigene Präsentation, die auf einer Auswahl großformatiger Fotografien sowie einer Projektion der gesamten, weitaus umfangreicheren Fotoserie beruht.

Die Ausstellung wird organisiert vom werkraum bild und sinn e.V. und finanziell unterstützt durch die Stiftung für Deutsch-Polnische Zusammenarbeit, die Senatskanzlei Berlin und das Zentrum für Antisemitismusforschung.

Der zweisprachige Katalog (polnisch und englisch) ist online verfügbar unter http://otwartazacheta.pl/index.php?action=view/object&objid=3169&colid=66&catid=11&lang=pl

Zur Ausstellungseröffnung am 23. November sind Elżbieta Janicka und Wojciech Wilczyk anwesend.

Am 12. Dezember 2014 hält Dr. Katrin Stoll (Warschau) einen Vortrag über die Geschichte des Warschauer Gettos und aktuelle geschichtspolitische Debatten in Polen über den Holocaust (Beginn 19 Uhr).

Pressemappe (PDF, 167,5 KB)

Call for Papers: "Gender, Memory and Genocide"

June 4 – 6, 2015

Third ICRAR Conference „Marking 100 Years Since the Armenian Genocide“

more information (PDF, 32,9 KB)

Deadline for applications: November 30, 2014

Please send a title and abstract (max. 300 words) together with your contact information and a brief CV to:
Dr. Dilek Güven: dilek.gueven@tu-berlin.de

Call for Papers: German-British Workshop: Spaces and Borders in Modern German History, 8.-10. Jnauar 2015 (DAAD Programme "Promoting German Studies in the UK")

Berlin, 8 – 10 January 2015

A German-British Workshop to be held at: The Center for Research on Antisemitism, Berlin Institute of Technology
Conveners:
Zentrum für Antisemitismusforschung der Technischen Universität Berlin, in cooperation with:
University of Cambridge
Birkbeck (University of London)
The Wiener Library
Freie Universität Berlin
Universität Freiburg
Universität Konstanz.

more information (PDF, 185,8 KB)

Deadline for applications: December 10, 2014

Proposals of about 300 words, accompanied by a short CV, should be sent by  to Dr. Marcus Funck: m.funck@tu-berlin.de

Essays and lecture manuscripts available: "Antisemitism in Europe Today: the Phenomena, the Conflicts"

The essays are based on lectures that were held at the conference "Antisemitism in Europe Today: the Phenomena, the Conflicts" organized by the Center for Research on Antisemitism at the Technical University Berlin, the Foundation "Remembrance, Responsibility and Future," and the Jewish Museum Berlin. 

http://www.jmberlin.de/main/EN/05-Publications/07-online-publications.php

Workshop: "Love, Sex, and War: Towards another History of 20th Century Europe."

Date: May 18-19,2015
Location: Paris (Centre d’Histoire de Sciences Po, 56 rue Jacob, 75006 Paris)

Elissa Mailänder (Centre d’Histoire de Sciences Po)
Patrick Farges (Université Sorbonne Nouvelle, CEREG)
Stefanie Schüler-­‐Springorum (Zentrum für Antisemitismusforschung,TU‐Berlin)

Workshop One – Sources for Historians of Love, Sex, and War

Application: Please send your abstract (max.500 words) and a short biography (max. 1 page) to
and before 30 November 2014.

More information (PDF, 1,5 MB)

20. Workshop zur Geschichte und Gedächtnisgeschichte der nationalsozialistischen Konzentrationslager: Besatzung, Zwangsarbeit, Vernichtung

Ort: Minsk, mit Besuch des ehemaligen jüdischen Ghettos und der Gedenkstätten an den historischen Orten nationalsozialistischer Verbrechen in Maly Trostenez und Chatyn

Zeit: 7. – 12.4.2015

Call for Papers (PDF, 94,5 KB) (Deadline: 15.9.2014)

Masterstudiengang „Interdisziplinäre Antisemitismusforschung“

Das kommentierte Vorlesungsverzeichnis mit dem Lehrveranstaltungsangebot am ZfA finden Sie hier (PDF, 35,6 KB).

Weitere Informationen und hilfreiche Downloads, wie z. B. den Studiengangplan für das Wintersemester 2014/15, finden Sie zukünftig im Bereich des ZfA-Masterstudiengangs.

Update: Der Ablaufplan für Orientierungswoche (PDF, 88,4 KB) für Studierende im Masterstudiengang ist nun verfügbar.

Forschungskolloquium Wintersemester 2014/15

Mittwochs, 18.15 bis 19.45 Uhr (ab 16. April)
Ernst-Reuter-Platz 7, Telefunken-Hochhaus (TEL), 10587 Berlin, 8. Etage, Raum 811

Weitere Informationen zu den einzelnen Termine des Forschungskolloqiums finden Sie hier.

Forschungskolloquium von Prof. Dr. Kerstin Schoor (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder): "Diaspora, Exil, Migration"

Axel Springer-Stiftungsprofessur für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration (Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder)

Das Programm zum Wintersemester 2014/2015 finden Sie hier.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Zentrum für Antisemitismusforschung
Fakultät 1
Sekr. TEL 9-1
Telefunken-Hochhaus
Raum 904
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
030-314-25851
030-314-21136

Öffnungszeiten
Sekretariat:
Mo.-Mi. 9.00-16.00 Uhr
Do. 9.00-15.30 Uhr
Fr. 9.00-16.00 Uhr