direkt zum Inhalt springen

direkt zum Hauptnavigationsmenü

Sie sind hier

TU Berlin

Inhalt des Dokuments

Über uns

Das 1982 gegründete Zentrum für Antisemitismusforschung der TU Berlin zählt zu den weltweit bedeutendsten Einrichtungen seiner Art. Im Mittelpunkt seiner Arbeit steht die interdisziplinäre Grundlagenforschung zum Antisemitismus in seinen vielfältigen Ursachen, Erscheinungsformen und Auswirkungen in Vergangenheit und Gegenwart, doch wird diese seit jeher um benachbarte Themenfelder erweitert. Umfangreiche Forschungen beispielsweise zur Geschichte des Holocaust, zur deutsch-jüdischen Geschichte, zu anderen Ausprägungen von Rassismus und Gewalt oder zu Minderheiten in Deutschland belegen diese konzeptionelle und thematische Breite. Institutionell spiegelt sich diese Erweiterung u.a. in der 1999 am ZfA eingerichteten Arbeitsstelle für  Jugendgewalt und Rechtsextremismus. Auch räumlich hat das ZfA seine Forschungen zunehmend ausgeweitet: Ursprünglich weitgehend auf Deutschland beschränkt, steht die gegenwärtige Arbeit des ZfA stärker in europäischen und außereuropäischen Bezügen, wie das Beispiel des in der zweiten Generation geförderten Forschungskollegs zum Antisemitismus in Europa zeigt. Auch ist das ZfA seit 2012 in das internationale Forschungsnetzwerk International Consortium for Research on Antisemitisms and Racism (ICRAR) eingebettet, das gemeinsame Forschungsinitiativen der beteiligten Institute koordiniert. Ebenfalls seit 2012 vertritt die Leitung des ZfA die TU im Direktorium des neugegründeten Zentrums jüdische Studien Berlin-Brandenburg. Die Forschungsaktivitäten am ZfA umfassen schließlich auch eine Vielzahl von wissenschaftlichen Veranstaltungen, wie Konferenzen, Einzelvorträgen oder dem regelmäßig am ZfA durchgeführten Forschungskolloquium.

Neben der Forschung stehen drei weitere Tätigkeitsbereiche des ZfA: Seine Mitarbeiter bieten regelmäßig Lehrveranstaltungen an der TU Berlin und Weiterbildungen an. Im Wintersemester 2014/15 startet der M. A.-Studiengang „Interdisziplinäre Antisemitismusforschung“. Außerdem ist das ZfA in wissenschaftlichen, pädagogischen sowie politischen Gremien beratend tätig, beteiligt sich an Ausstellungen, Lesungen und Buchvorstellungen und unterstützt somit generell die politische Bildungsarbeit.

Zusatzinformationen / Extras

Direktzugang

Schnellnavigation zur Seite über Nummerneingabe

Zentrum für Antisemitismusforschung
Fakultät 1
Sekr. TEL 9-1
Telefunken-Hochhaus
Raum 904
Ernst-Reuter-Platz 7
10587 Berlin
Tel: 030-314-25851
Fax: 030-314-21136